Rezept: Karelische Piroggen mit Eierbutter

Karelische Piroggen sind in Finnland äußerst beliebt. Sie entstammten aus den vielen Jahren russischer Besatzung und sind heute ein Nationalgericht. Karelische Piroggen werden in Finnland überall in Bäckereien und Supermärkten verkauft. Vornehmlich werden sie warm mit Eierbutter gegessen. Aber auch kalt zum Frühstück, belegt mit Wurst, Schinken, Tomaten und Gurken, sind sie enorm lecker. Zwei Versionen gibt es in Finnland zu kaufen: Karelische Piroggen mit salzigem Milchreis gefüllt oder gefüllt mit Kartoffelbrei. In diesem Rezept nehmen wir uns der gängigen Variante mit Reis an und so funktioniert’s!

Rezept – Karelische Piroggen

  • Backofen: +275-300 °C Ober-/Unterhitze
  • Backzeit: 5-10 Minuten (je nach Temperatur)

Zutaten für den Teig

  • 200 ml kaltes Wasser
  • 200 g Weizenmehl
  • 200 g Roggenmehl
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 1 TL Salz
  • Zum Bestreichen: etwas flüssige Butter mit Wasser gemischt

Zutaten für die Reisfüllung

  • 600 ml Milch
  • 300 ml Wasser
  • 200 g Milchreis
  • Prise Salz

Zutaten für Eierbutter

  • 250 g weiche Butter
  • 5-7 gekochte Eier
  • etwas Salz

Zubereitung: Karelische Piroggen

  1. Wasser, Mehle, Salz und Butter zu einem homogenen Teig verkneten.
  2. Teig in klein portionieren (etwa handflächengroße Kugeln).
  3. Teigkugeln oval und sehr dünn ausrollen (ca. 3-4 mm).
  4. Reis in Wasser und Salz aufkochen, danach Herdplatte auf mittlere Temperatur runterstellen.
  5. Milch hinzufügen und 30 min weiterköcheln lassen.
  6. Gequollener Reis auf Teigfladen geben und Ränder faltend nach oben hochdrücken (der Rand erinnert mich an Mokassins, siehe Bild).
  7. Piroggen auf mit Backpapier belegtes Backblech legen und nach obigen Angaben backen.
  8. Flüssige Butter mit Wasser vermengen und großzügig auf den warmen, ausgebackenen Piroggen verteilen.
  9. Piroggen warm mit Eierbutter (s. u.) servieren, können aber auch kalt gegessen oder eingefroren und später wieder aufgewärmt werden.

Zubereitung Eierbutter

Die Eier müssen gekocht sein oder werden von Dir gekocht. Es reicht eine mittlere Härte, harte Eier sind aber auch in Ordnung.

  • Eier in kleine Würfel schneiden.
  • Die Butter muss weich sein, daher lass sie einige Zeit bei Zimmertemperatur stehen.
  • Eier mit der Butter vermengen. Bei Bedarf kannst Du die Eierbutter für die Piroggen mit etwas Salz abschmecken.

Bild-Copyright:
 Wikipedia.de | Jarno Elonen

2 Gedanken zu “Rezept: Karelische Piroggen mit Eierbutter”

Die Kommentare sind geschlossen.